Künste öffnen Welten

„Künste öffnen Welten“: Aufführung am 20. August 2017 im wortreich

Im Rahmen des Projekts „Künste öffnen Welten“ bereicherten rund 100 Bad Hersfelder Kinder und Jugendliche zwischen acht und 18 Jahren als singende Mädchen, Flüchtlinge, Kirmesgäste und Landvolk die Inszenierung von „Krabat“. Mit der Verleihung des Hersfeld-Preises 2016 an das gesamte Ensemble erfuhr die Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Bad Hersfelder Festspiele eine viel beachtete Würdigung.

„Künste öffnen Welten“ 2017

In diesem Jahr wird das Projekt in einer anderen Form fortgeführt: In den vergangenen sieben Monaten haben die Bad Hersfelder Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Theaterstück entwickelt. Dabei setzten die Jugendlichen ihre eigenen Themen und schrieben Texte, in denen jede Sprache vorkommen kann und darf. Improvisation, Tanz und Gesang sind ebenfalls Ausdrucksmittel, die genutzt werden. Alle diese Elemente fügten die Jugendlichen zu einem völlig neuen Theaterevent zusammen, welches inhaltlich sehr frei an das Buch „Der Bär, der nicht da war“ von Oren Lavie angelehnt ist.

Das Werk der jungen Theatergruppe wurde bereits im Juni im Rahmen des Mitt-Sommerfestes von „Living Stars“ und „Depot“ aufgeführt. Am 20. August 2017 wird es jetzt eine Zusatzveranstaltung geben.

Aufführung im wortreich

Am 20. August 2017 werden die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler ihr Werk ab 19 Uhr im wortreich in Bad Hersfeld aufführen. Der Eintritt ist kostenlos.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *