Interaktiver Workshop im wortreich mit dem Slam-Poeten Tilman Döring

Am 26. März 2015 fand im Rahmen des vom hr2-kultur und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen angeregten Projekts „Junges Literaturland Hessen“ im wortreich Bad Hersfeld das erste Treffen eines Workshops des Poetry Slammers Tilman Döring statt. Das „Slamurgestein der 2. Stunde und wohl einer der jüngsten alten Hasen der Szene“, so die Selbstbezeichnung, motiviert im zweiteiligen Workshop die Schülerinnen und Schüler der achten Klasse der Konrad-Duden-Schule zu einer kreativen Auseinandersetzung mit der eigenen Sprache und dem eigenen Dichten und Schreiben. „Slam – Poetry ist eine gute Möglichkeit sich selbst und seine Sprache kennenzulernen.“ sagt Tilman Döring. Der Student und Slam-Poet steht seit Jahren auf der Bühne und liefert sich als mehrfacher Finalist und Halbfinalist deutschsprachiger Poetry-Slam-Meisterschaften Wortschlachten mit seinen Kontrahenten.

Ziel des interaktiven Workshops ist es, dass die Teilnehmer einen eigenen Poetry-Slam-Text verfassen und ihn vor der Klasse auf der Bühne des Duden-Studios im wortreich performen.

Nachdem die Klasse am Donnerstagmorgen im Duden-Studio des wortreich zu Beginn durch kurze Spiele, die nicht nur Spaß bringen, sondern auch die Konzentration, das Miteinander und die Kreativität fördern, auf das Thema eingestimmt wurden, bekamen sie unter anderem anhand verschiedener Videobeispiele einen Eindruck davon, was denn Slam-Poetry eigentlich ist. Als Einstieg zum eigenen kreativen Verfassen von Texten dienten verschiedene Übungen, bei denen die Schüler und Schülerinnen innerhalb weniger Minuten ein eigenes Gedicht schrieben und in Zweiergruppen fantasievolle Geschichten verfassten. Dabei durften ein Happy-End und der motivierende Applaus der Mitschüler natürlich nicht fehlen. Nach einer Poetry-Slam-Einlage des Slammers persönlich auf der Bühne des Duden-Studios ging es dann an die ersten Ideensammlungen für die eigenen Texte über individuelle Themen, die sich die Teilnehmer selbst ausdachten. In einem kurzen Beratungsgespräch stand Tilman Döring ihnen bei den ersten Entwürfen mit Rat und Tat zur Seite. Auch im Unterricht der achten Klasse wird der Workshop aufbereitet werden.

Um die gekonnte Performance der selbst verfassten Texte der Nachwuchs-Poeten wird es im zweiten Teil des Workshops am 11. Juni gehen, wenn die Schulklasse unter anderem in der Mitmachausstellung des wortreich mit Tilman Döring an ausgewählten Exponaten ihren Bühnenauftritt planen und trainieren.

Weitere Informationen dazu unter www.junges-literaturland.hr.de. Hier werden die Ergebnisse nach Abschluss des Workshops zu sehen und zu hören sein.

IMG_6681 IMG_6687

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.