Beiträge

Valentinstag im wortreich

Am 14. Februar bekommt das wohl schönste Gefühl der Welt seinen Tag: Am Valentinstag wird weltweit der Tag der Liebe gefeiert. Anlässlich dieses Tages präsentiert die Wissens- und Erlebniswelt für Sprache und Kommunikation exklusive Mitmachstationen, die die BesucherInnen auf eine Reise durch die Sprache der Liebe im Dialekt führen. Diese Exponate werden vom 13. bis 18. Februar in der Erlebnisausstellung zu sehen sein. Zusätzlich dazu können sich die BesucherInnen am Valentinstag über einen Rabatt freuen.

Exklusive Mitmachstationen vom 13. bis 18. Februar

Gerade die Sprache, die als Kind gelernt wird, ist die Sprache, in der am besten seine Gefühle ausgedrückt werden können. Die Betonung und spezifischen Ausdrücke eines Dialekts können Emotionen vermitteln, die oft schwer in einer Standardsprache auszudrücken sind. Deshalb werden Dialekte gerne als Sprache der Gefühle bezeichnet. Wenn sich die BesucherInnen gemeinsam auf Entdeckungstour durch die interaktiven Stationen der Ausstellung begeben, können sie im Kapitel „Wir spielen und lieben mit Worten“ einige interaktive Stationen zum Thema „Liebesbotschaften im Dialekt“ erleben. Welcher Dialekt wirkt am besten bei Flirtsprüchen? In welcher Mundart klingen Liebeserklärungen am schönsten? Welche Schimpfworte helfen am schnellsten bei einem gebrochenen Herzen? Mitmachexponate zu diesen und weiteren spannenden Fragestellungen aus der Kombination von Dialekt und Liebe sind zu den regulären Öffnungszeiten der Wissens- und Erlebniswelt zu bestaunen und im Eintrittspreis enthalten.

Valentinstag „2 für 1“-Ticket

Am Valentinstag selbst können sich alle BesucherInnen des wortreich über das „2 zu 1“-Ticket freuen: Jeweils zwei BesucherInnen bezahlen nur den Preis für ein Tagesticket und erhalten den Eintritt für das jeweils günstigere Ticket gratis. Dabei ist es offengehalten, ob die Paare aus LebenspartnerInnen bestehen, oder ein Tag als Familie, mit dem besten Freund oder der besten Freundin verbracht wird.

Kükenschlüpfen im wortreich

Es piepst und knackt im wortreich-Foyer, wenn vom 19. bis 24. März 2024 die Küken des Rassegeflügel-Zuchtvereins 1899 Bad Hersfeld schlüpfen. Kurz vor Ostern kommt das vielleicht süßeste Ostererlebnis Hessens bereits zum sechsten Mal in die Wissens- und Erlebniswelt in Bad Hersfeld.


Interessierte können die ersten Kommunikationsversuche der Küken im wortreich miterleben. Denn bereits vor dem eigentlichen Schlüpfen fangen die Küken im Ei an, sich mit ihrer Außenwelt in Verbindung zu setzen. So lernen sie etwa ihre Mutter oder Geschwister kennen. Große und kleine BesucherInnen erleben in dieser Woche die Entwicklung vom Ei zum Küken. In einem Schaubrüter kann bestaunt werden, wie sich die Küken ihren Weg aus dem Ei bahnen und mit der Außenwelt in Kontakt treten.


Vertreter des Rassegeflügel-Zuchtvereins stehen Rede und Antwort


Durch die Zusammenarbeit mit dem Rassegeflügel-Zuchtverein werden spannende und nützliche Informationen zu den Küken vermittelt. Wie ist der Schlupfprozess? Worauf gilt es zu achten? Und wie geht es nach der Zeit im wortreich weiter? All diese Fragen und noch viele mehr beantworten die Vertreter des Rassegeflügel-Zuchtvereins.
Das Kükenschlüpfen ist zu einem festen Ereignis im wortreich geworden und erfreut sich großer Beliebtheit. Es ist ein spannendes Ereignis, das fasziniert und die Blicke von großen und kleinen Gästen fesselt. Der Zugang zu den Küken im Foyer ist kostenfrei. In der Woche des Kükenschlüpfens können die Küken bereits Dienstag bis Freitag ab 09 Uhr besucht und bestaunt werden.

„Reisen für Alle“ – Erneute Auszeichnung für das wortreich in Bad Hersfeld

Das wortreich in Bad Hersfeld wurde erstmals 2016 mit der damals neu eingeführten und bundesweit gültigen Kennzeichnung im Bereich Barrierefreiheit „Reisen für Alle“ vom Deutschen Seminar für Tourismus in Berlin (DSFT) ausgezeichnet. Seit 2020 darf sich die Wissens- und Erlebniswelt für Sprache und Kommunikation weiterhin in den Bereichen „Barrierefrei für RollstuhlfahrerInnen und Gehbehinderte“, neu ergänzt mit „Teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen“ auszeichnen. Im laufenden Kalenderjahr 2023 stand die Überprüfung für die nächste Auszeichnungsperiode an. Weiterhin sind die Bereiche „Barrierefrei für Rollstuhlfahrer und Gebehinderte“ und „Teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist wieder drei Jahre gültig und am Siegel an der Eingangstür für BesucherInnen erkennbar.

Transparente und deutschlandweit anerkannte Qualitätskriterien

„Reisen für Alle“ ist die bundesweit gültige Kennzeichnung im Bereich Barrierefreiheit. Erstmals werden für die Gäste notwendige Informationen durch ausgebildete ErheberInnen erfasst und mit klaren Qualitätskriterien bewertet. Diese wurden in mehrjähriger Zusammenarbeit und Abstimmung mit Betroffenenverbänden sowie touristischen Akteuren entwickelt.