LYRIX – Bundeswettbewerb für junge Lyrik im wortreich

LYRIX, der Bundeswettbewerb für junge Lyrik war am 07. Dezember 2018 mit einer Schreibwerkstatt zu Gast im wortreich in Bad Hersfeld. Seit 2008 können junge LyrikerInnen zwischen 10 und 20 Jahren jeden Monat ihre Gedichte bei dem bundesweiten Wettbewerb, der seinen Hauptsitz in Köln hat, einreichen. Das Besondere: LYRIX hat es sich nicht nur zur Aufgabe gemacht jungen Menschen Lyrik näherzubringen und für Poesie zu begeistern, sondern arbeitet dabei mit deutschen Museen und Ausstellungen zusammen.

Lyrik zum Anfassen

Ein zeitgenössisches Gedicht und ein Exponat aus namhaften Museen oder Ausstellungen liefert den KünstlerInnen dabei jeden Monat Inspiration. Begleitet wird der Wettbewerb von Schreibwerkstätten, die von zeitgenössischen DichterInnen und LyrikerInnen geleitet werden. Im Dezember dient ein Exponat aus dem wortreich, der Wissens- und Erlebniswelt für Sprache und Kommunikation, allen Kreativen als Ideengeber, zusammen mit einem Gedicht des Open Mike-Preisträgers der Literaturwerkstatt Berlin Martin Piekar. Das Thema: Ich bin kein Elitepartner.

Die G9b der Gesamtschule Niederaula zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Aust hatte einen Vormittag lang die Möglichkeit, den zeitgenössischen Lyriker Martin Piekar im wortreich über seinen Werdegang, seine Erfahrungen als Lyriker und sein dichterisches Schaffen auszufragen und Tipps von ihm zu erhalten. Unter seiner Anleitung hat jede*r der 23 SchülerInnen ein kurzes Gedicht verfasst, aus dem am Ende ein gemeinsames Klassengedicht entstanden ist.

Jede*r kann mitmachen!

Bis Ende des Monats können Interessierte ihre Gedichte noch online einsenden. Das Gedicht von Martin Piekar und die Informationen zu dem Exponat aus dem wortreich sind unter www.bundeswettbewerb-lyrix.de zu finden. Aus allen Einsendungen werden Monats- und anschließend JahresgewinnerInnen gewählt, die zu einer 4-tägigen Berlin-Reise mit Schreibwerkstätten, Workshops und Preisverleihung eingeladen werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.