Beiträge

Neue Sonderausstellung im wortreich

Das wortreich in Bad Hersfeld hat die neue Sonderausstellung „Ich verstehe euch nicht, ihr müsst ein bisschen lauter sprechen | schwatzen | babbeln | schnuddeln – (Sprach-)Vielfalt durch Dialekte“ erfolgreich eröffnet. Sie ist in Kooperation mit dem Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas der Philipps-Universität Marburg entstanden. Aufgebaut wie eine Wohnung, lädt die interaktive Ausstellung die Besucherinnen und Besucher ein Raum für Raum ein sprachliches Abenteuer rund um die zahlreichen deutschsprachigen Dialekte zu erleben. Wie steht es um den Dialekt? Gibt es sprachliche Unterschiede zwischen hessischen Regionen? Kann sich ein Dialekt verändern? Interaktive Stationen, an denen nicht nur Erwachsene Spaß haben, laden ein, sich mit diesen und weiteren Schwerpunkten auseinanderzusetzen.

Des Weiteren bietet die Ausstellung in der Wissens- und Erlebniswelt allen Gästen die Möglichkeit, die Vielfalt der regionalen Sprachvarianten zu erkunden und zu entdecken, wie Dialekte unsere Kultur, Identität und Kommunikation bereichern.

Die Besucherinnen und Besucher zeigten sich begeistert von der Ausstellung und der gelungenen Eröffnungsveranstaltung. Viele nutzten die Gelegenheit, um sich in geselliger Runde über ihre eigenen Dialekterfahrungen auszutauschen und mehr über die sprachlichen Besonderheiten ihrer Heimat zu erfahren.

Konzert am 12. Juli und vielfältiges Rahmenprogramm geplant

Neben dem Besuch der interaktiven Ausstellung können sich die Besucherinnen und Besucher auf ein Rahmenprogramm freuen. Bereits bei der Eröffnung konnten sie mit ihrer Mundartpräsentation überzeugen, am 12. Juli ab 16:30 Uhr wird der ganze Abend von der Trachten- und Volkstanzgruppe Schenklengsfeld gestaltet. Das Konzert, bei dem weitere Lieder und Gedichte in Platt vorgetragen werden, ist für die Besucherinnen und Besucher kostenfrei. Der Besuch der Sonderausstellung ist nur im Vorfeld des Konzerts zu den regulären Eintrittspreisen möglich.

Weiterhin haben interessierte Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, an öffentlichen Erlebnisführungen durch die Sonderausstellung teilzunehmen, die jeden zweiten Freitag im Monat um 15:30 Uhr stattfinden und ca. 45 Minuten dauern. Außer dem Eintrittspreis entstehen keine weiteren Kosten. Im Anschluss bleibt genug Zeit, die Ausstellung selbstständig zu erkunden. Ein Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte, welchen Mehrwert die Beschäftigung mit Dialekten im Unterricht haben kann, ist für nach den hessischen Sommerferien geplant.

Die Ausstellung „Ich verstehe euch nicht, ihr müsst ein bisschen lauter sprechen | schwatzen | babbeln | schnuddeln – (Sprach-)Vielfalt durch Dialekte“ ist zu den regulären Öffnungszeiten ab sofort im wortreich in Bad Hersfeld zu sehen. Der Eintritt ist im Eintrittspreis der Dauerausstellung inbegriffen.

Schnupper-Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Ich verstehe euch nicht, ihr müsst ein bisschen lauter sprechen | schwatzen | babbeln | schnuddeln – (Sprach-)Vielfalt durch Dialekte“

Seit dem vergangenen Wochenende kann in die neue Sonderausstellung „Ich verstehe euch nicht, ihr müsst ein bisschen lauter sprechen | schwatzen | babbeln | schnuddeln – (Sprach-)Vielfalt durch Dialekte“ geschnuppert werden. Die interaktive Ausstellung, die in Kooperation mit dem Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas der Philipps-Universität Marburg (DSA) entstanden ist, lädt die Besucherinnen und Besucher auf ein sprachliches Abenteuer ein.

Neben dem DSA gilt ein besonderer Dank dem Atlas zur deutschen Alltagssprache für die Bereitstellung verschiedener Sprachkarten, der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg und den Verantwortlichen des Projekts „platt geschwatzt“ für die Texte und Aufnahmen aus dem Landkreis, sowie der Heimatforscherin und Autorin Brunhilde Miehe für die zur Verfügung gestellten Videos ihrer Dokumentation „Mundarten in Hessen“.


Das Schnuppern in die neue Sonderausstellung ist bis Anfang Juni zu den regulären Öffnungszeiten des wortreich möglich (immer Dienstag bis Freitag zwischen 11 und 17 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen zwischen 11 und 18 Uhr). Der Eintritt ist im Eintrittspreis der Dauerausstellung inbegriffen.


Die große Eröffnung der Sonderausstellung „Ich versteh‘ euch nicht, ihr müsst ein bisschen lauter sprechen | schwatzen | babbeln | schnuddeln – (Sprach-)Vielfalt durch Dialekte“ wird am 7. Juni 2024 erfolgen. Weitere Informationen dazu folgen zeitnah.


Für die Laufzeit der Sonderausstellung ist ein breites Rahmenprogramm in Planung. Interessierte Dialektsprecherinnen und Dialektsprecher, Mundart-Musizierende / Singende sowie sonstige mit Dialekt in Kontakt kommenden Personen, können sich an das Team des wortreich wenden und mögliche Veranstaltungen absprechen.

Wir sagen Danke!

Eine Woche Kükenschlüpfen sind rum und das Team vom wortreich ist beseelt. Wir sind stolz darauf, dass so viele interessierte BesucherInnen ins wortreich gekommen sind, um sich über die Küken und das Kükenschlüpfen zu informieren. Einige haben es sich nicht nehmen lassen, sogar ein zweites oder drittes Mal wiederzukommen.

Ein großes Dankeschön geht aber an den Rassegeflügel-Zuchtverein 1899 Bad Hersfeld. Denn ohne die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder, allen voran die Vorsitzende Vera Kolitsch, würde es das Kükenschlüpfen im wortreich nicht geben. Durch deren Expertise können die kleinen als auch großen Gäste perfekt informiert werden und bekommen die ein oder andere Geschichte erzählt.

Danken wollen wir aber auch den vielen Gästen, Kindergartengruppen, Schulklassen oder Pressevertretende die den Weg zu uns ins Haus gefunden haben und begeistert dem Schlüpfprozess zugeschaut haben, darauf gewartet haben, dass ein Küken schlüpft oder einfach nur den schon geschlüpften Küken beim Großwerden zugesehen haben.

Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr!

Valentinstag im wortreich

Am 14. Februar bekommt das wohl schönste Gefühl der Welt seinen Tag: Am Valentinstag wird weltweit der Tag der Liebe gefeiert. Anlässlich dieses Tages präsentiert die Wissens- und Erlebniswelt für Sprache und Kommunikation exklusive Mitmachstationen, die die BesucherInnen auf eine Reise durch die Sprache der Liebe im Dialekt führen. Diese Exponate werden vom 13. bis 18. Februar in der Erlebnisausstellung zu sehen sein. Zusätzlich dazu können sich die BesucherInnen am Valentinstag über einen Rabatt freuen.

Exklusive Mitmachstationen vom 13. bis 18. Februar

Gerade die Sprache, die als Kind gelernt wird, ist die Sprache, in der am besten seine Gefühle ausgedrückt werden können. Die Betonung und spezifischen Ausdrücke eines Dialekts können Emotionen vermitteln, die oft schwer in einer Standardsprache auszudrücken sind. Deshalb werden Dialekte gerne als Sprache der Gefühle bezeichnet. Wenn sich die BesucherInnen gemeinsam auf Entdeckungstour durch die interaktiven Stationen der Ausstellung begeben, können sie im Kapitel „Wir spielen und lieben mit Worten“ einige interaktive Stationen zum Thema „Liebesbotschaften im Dialekt“ erleben. Welcher Dialekt wirkt am besten bei Flirtsprüchen? In welcher Mundart klingen Liebeserklärungen am schönsten? Welche Schimpfworte helfen am schnellsten bei einem gebrochenen Herzen? Mitmachexponate zu diesen und weiteren spannenden Fragestellungen aus der Kombination von Dialekt und Liebe sind zu den regulären Öffnungszeiten der Wissens- und Erlebniswelt zu bestaunen und im Eintrittspreis enthalten.

Valentinstag „2 für 1“-Ticket

Am Valentinstag selbst können sich alle BesucherInnen des wortreich über das „2 zu 1“-Ticket freuen: Jeweils zwei BesucherInnen bezahlen nur den Preis für ein Tagesticket und erhalten den Eintritt für das jeweils günstigere Ticket gratis. Dabei ist es offengehalten, ob die Paare aus LebenspartnerInnen bestehen, oder ein Tag als Familie, mit dem besten Freund oder der besten Freundin verbracht wird.

Kükenschlüpfen im wortreich

Es piepst und knackt im wortreich-Foyer, wenn vom 19. bis 24. März 2024 die Küken des Rassegeflügel-Zuchtvereins 1899 Bad Hersfeld schlüpfen. Kurz vor Ostern kommt das vielleicht süßeste Ostererlebnis Hessens bereits zum sechsten Mal in die Wissens- und Erlebniswelt in Bad Hersfeld.


Interessierte können die ersten Kommunikationsversuche der Küken im wortreich miterleben. Denn bereits vor dem eigentlichen Schlüpfen fangen die Küken im Ei an, sich mit ihrer Außenwelt in Verbindung zu setzen. So lernen sie etwa ihre Mutter oder Geschwister kennen. Große und kleine BesucherInnen erleben in dieser Woche die Entwicklung vom Ei zum Küken. In einem Schaubrüter kann bestaunt werden, wie sich die Küken ihren Weg aus dem Ei bahnen und mit der Außenwelt in Kontakt treten.


Vertreter des Rassegeflügel-Zuchtvereins stehen Rede und Antwort


Durch die Zusammenarbeit mit dem Rassegeflügel-Zuchtverein werden spannende und nützliche Informationen zu den Küken vermittelt. Wie ist der Schlupfprozess? Worauf gilt es zu achten? Und wie geht es nach der Zeit im wortreich weiter? All diese Fragen und noch viele mehr beantworten die Vertreter des Rassegeflügel-Zuchtvereins.
Das Kükenschlüpfen ist zu einem festen Ereignis im wortreich geworden und erfreut sich großer Beliebtheit. Es ist ein spannendes Ereignis, das fasziniert und die Blicke von großen und kleinen Gästen fesselt. Der Zugang zu den Küken im Foyer ist kostenfrei. In der Woche des Kükenschlüpfens können die Küken bereits Dienstag bis Freitag ab 09 Uhr besucht und bestaunt werden.

„Attacke…! Enner, zwoon, dräi – Bruder Lolls!

Das älteste Volksfest Deutschlands öffnet seine Türen. Jedes Jahr aufs neue ist diese „fünfte Jahreszeit“ für alle in und um Bad Hersfeld etwas ganz Besonderes. Der traditionelle Start des Festes an einem Montag ist in Deutschland einzigartig. Gleich zum Start gibt es einen großen Festumzug durch Bad Hersfeld, an dem sich viele verschiedene Vereine, Institutionen und Gruppen beteiligen. Auch das wortreich in Bad Hersfeld lässt es sich nicht nehmen, eine Fußgruppe sowie den heißgeliebten Bulli auszusenden und sich zu präsentieren.

Das Motto des Lollsumzugs lautete in diesem Jahr: „Lullusfest 2023 – wir freuen uns auf …“. Und genau das verkörperte das Team des wortreich. Kostüme, die an die Fahrgeschäfte beim Lolls erinnern, wie das Riesenrad, ein Autoscooter oder Kettenkarussell aber auch das leibliche Wohl auf dem Feste stand im Vordergrund. Für den Spaß der BesucherInnen sorgten zwei Lo(ll)sfeen und eine Lo(ll)sbude, bei denen während des Umzugs Lose gezogen werden konnten. Das wortreich brennt für den Lollsumzug und das Lollsfeuer brennt für Bad Hersfeld und das Lullusfest. Natürlich dürfte deswegen auch die Adaption des Lollsfeuers in der Gestaltung des Festzugsbeitrags nicht fehlen.

Auch für das kommende Jahr hat das wortreich-Team weitere kreative Ideen und freut sich schon jetzt auf die Ausarbeitung und Gestaltung.

Streng geheim: Herbstferienprogramm für Kinder

Pünktlich zum Start der Herbstferien hat das wortreich in Bad Hersfeld einen geheimen Spezialauftrag zu vergeben. Wir suchen die engagiertesten, mutigsten und smartesten Kinder, die gerne Rätsel lösen und für einen Tag AgentIn sein möchten. Am Dienstag 24. Oktober und Donnerstag 26. Oktober geht es auf geheime Mission beim Herbstferienprogramm für Kinder.

Nach einer kurzen Ausbildung in netfirhcsmieheG und Spionage-Werkzeugen internationaler Geheimdiensteziehen die jungen AgentInnen zwischen 8 und 12 Jahren los, um einen aufregenden und streng geheimen Auftrag zu erfüllen.

Schaffen sie es die Mission zu erfüllen? Dann wartet am Ende eine Belohnung auf sie. Lust dabei zu sein? Alle Programme starten um 14 Uhr, dauern ca. 2,5 Stunden und kosten jeweils 14,50€ pro Person. In den Kosten sind der Eintritt in die Ausstellung, Kekse und ein Getränk enthalten. Da die Plätze begrenzt sind, inst eine Anmeldung unter 06621-794890 oder info@wortreich-badhersfeld.de erforderlich.

Abstimmung für Gewinner des Pinken Gewinnspiels ab sofort auf Facebook

Ab sofort kann auf dem Facebook Kanal des wortreich für die Gewinner des pinken Festspielbühnen-Gewinnspiels abgestimmt werden. Bis zum nächsten Montag (11.09.) um 10 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit, ihr Lieblingsbild mit einem Like zu versehen. Die drei Bilder mit den meisten Likes können sich dann über je ein Überraschungspaket freuen. Bei den Inhalten dieser wurde das wortreich von den Bad Hersfelder Festspielen, dem Stadtmarketing Bad Hersfeld e.V., der Stadt Bad Hersfeld sowie der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg.

Die Piraten sind los

In den Sommerferien war einiges los im wortreich. Auch in der vorletzten Woche konnten die TeilnehmerInnen des Ferienprogramms an einer Piraten-Schatzsuche durch das wortreich teilnehmen. Mit Kopftüchern und jeder Menge Energie ausgestattet wurden Geschicklichkeit, Wissen und Merkfähigkeiten der Kinder getestet. Denn nur wer sich darin bewies konnte den Piraten Paroli bieten. Nach erfolgreichem Bestehen der Aufgaben ging es auf die Schatzsuche durch die Ausstellung. Am Ende leuchteten die Kinderaugen, als sie den Piratenschatz gefunden haben.

Das Piraten-Ferienprogramm kann auch als Kindergeburtstag gebucht werden. Weitere Informationen dazu finden sich hier.

Trickfilme erstellen beim Ferienprogramm

Auch das zweite Sommerferienprogramm zum Thema „eigenen Stop-Motion-Film drehen“ war ein voller Erfolg. Die Filmtechnik, bei der einzelne Fotoaufnahmen aneinandergereiht werden und so die Illusion eines bewegten Films entsteht, brachte das ein oder andere Kind zum Staunen.

In Kleingruppen (2-3 Personen) wurden die teilnehmenden Kinder beim Ferienprogramm zu RegisseurInnen ihrer eigenen Filme. Mit verschiedensten Materialien, von Knetmasse über Figuren bis hin zu verschiedenen Bastelutensilien, konnten die Kinder ihren Fantasien freien Lauf lassen. In der Begrüßungs- und Vorstellungsphase wurden erste Beispiele für Stop-Motion-Filme gezeigt. Darauf folgte die Kreativphase, in der z.B. mit Hilfe der Kreativitätstechnik Mindmap Ideen gesammelt und ein Konzept erarbeitet wurde. Unsere wortreich-Erlebnisausstellung für Kommunikation und Sprache diente hier als Inspiration. Nach einer anschließenden Einführung in die Technik ging es in die eigenständige Arbeitsphase mit den iPads, in der die geplanten Filme abgedreht wurden. Höhepunkt war im Anschluss das Ansehen der produzierten Filme.